Profilbild webside1

 

Vom Flüchtling zur Fachkraft – Landesfachtagung in MV
Möglichkeiten der Fachkräftegewinnung nutzen

In zunehmendem Maße stehen Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern vor der Herausforderung, die benötigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden. Gleichzeitig leben viele Flüchtlinge bei uns im Land, die eine Arbeitserlaubnis haben und die Fachkraft von morgen sein könnten. Die Projektgruppe „Berufliche Integration von Migrantinnen und Migranten“ organisierte am 7. November 2018 die Landesfachtagung mit dem Slogan „Chancen erkennen, Potenziale nutzen“. Ziel war es, zusammen mit Arbeitgebern sowie Vertretern der Arbeitsverwaltung, Wege zu finden gemeinsam die berufliche Integration von Geflüchteten zu meistern.

Dabei richtete sich die Tagung vor allem an Unternehmen mit einem Bedarf an Fachkräften. Mit Vorträgen zu den Themen ´Fördermöglichkeiten für Unternehmen´, ´Unterstützung der Unternehmen durch die Ausländerbehörden´ und dem ´Aktuellen Stand zum Zuwanderungsgesetz´ wurden die Arbeitgeber im Land kompakt und umfassend über die berufliche Integration der in Mecklenburg-Vorpommern lebenden geflüchteten Menschen informiert. Referenten waren unter anderem Margit Haupt-Koopmann (Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit), Jörg Hochheim (Abteilungsleiter im Ministerium für Inneres und Europa MV) sowie Yvette Hartmann (Vorstand der Rostocker Straßenbahn AG) und Manuela Kulawik (Pflegedienstleiterin im Cura Seniorencentrum Pasewalk).

Begleitet wurde die Veranstaltung von einem „Markt der Möglichkeiten“, auf dem sich Akteure präsentierten, die Unternehmen bei der beruflichen Integration von Menschen mit Migrationshintergrund unterstützen. Dazu gehören beispielsweise die Wirtschaftskammern des Landes, die Bundesagentur für Arbeit, Bildungsträger und die Integrationsfachdienste Migration. Die Teilnehmenden haben sich hier aktiv vernetzt.

 

Gustke 

 

 

Für Arbeitgeber:

Informationen zu finanziellen Förderungen durch die Arbeitsverwaltung und durch weitere Institutionen,

rechtliche Informationen zur Durchführung von Praktika mit MigrantInnen,

Informationen zu Beratungsangeboten in den Regionen Mecklenburg-Vorpommerns.

Für MigrantInnen:

Informationen

zur beruflichen Orientierung, zur Berufswahl, zu Angeboten der Berufsausbildung und Weiterbildung in Mecklenburg-Vorpommern,

zur Anerkennung vonim Ausland erworbenen beruflichen Qualifikationen.

zur Durchführung eines Praktikums,

zum Arbeitsrecht in mehreren Sprachen.

zu einer Existenzgründung.

Informationen zu Beratungsangeboten in den Regionen Mecklenburg-Vorpommerns.

 

Überblick über Hilfen bei der Berufsvorbereitung, Berufsausbildung und beim Übergang in Arbeit:

Maßnahmenkette zur Integration von Flüchtlingen vom Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen (auf Bild klicken zum Vergrößern):

KOFA Massnahmekette

 

 

Talk the Job in Schwerin am 7. 5. 2018

 

talk SN

 


Klicken Sie auf das Bild. Es folgen viele Informationen in einer mindmap.

image

IFDM

csm IFDM Karte neue Landkreise