Informationen für Migranten in Mecklenburg-Vorpommern, die Informationen zu Ausbildung oder Arbeit suchen.

 

English:  First orientation in Germany - Federal Ministry of Labour and Social Affairs

 

Die Integrationsfachdienste Migration beraten umfassend in allen Fragen von Ausbildung, Qualifizierung und Arbeit finden.

Sie bieten Beratung an vielen Orten im Land.

Was macht der Integrationsfachdienst Migration?  Ein Flyer in acht Sprachen von migra e. V. Rostock hier.

Die Kontaktdaten finden Sie rechts im Kasten.

 

Das Netzwerk Arbeit für Flüchtlinge - NAFplus - in Mecklenburg-Vorpommern

 

Bundesagentur für Arbeit -  Für Menschen aus dem Ausland https://www.arbeitsagentur.de/fuer-menschen-aus-dem-ausland

 

Bundesregierung Informationen zu den Themen Leben und Arbeiten in Deutschland

deutsch  http://www.make-it-in-germany.com/  

englisch http://www.make-it-in-germany.com/en

arabisch  http://arabic.make-it-in-germany.com/

 

Das Info-Portal zur Refugees Welcome Map bietet ausgewählte und kommentierte Web-Adressen zu vielen Themen rund um Flucht, Flüchtlingshilfe und Integration.

Zum Thema Arbeit:  http://refugeeswelcomemap.de/infoportal/arbeit/

 

Portal zur Arbeitsvermittlung für syrische Arbeitssuchende  www.syrvive.de
 
Jobbörsen für arbeitssuchende Geflüchtete und interessierte Arbeitgeber  
https://workeer.de/
https://www.jobbörse-stellenangebote.de/refugees/
http://careers4refugees.de

 

DGB Ar­beits­recht­li­che In­for­ma­tio­nen für Flücht­lin­ge  http://www.faire-mobilitaet.de/informationen/fluechtlingsflyer

 

Arbeit finden in Deutschland – Tipps von Flüchtlingen für Flüchtlinge von der Thünen-Arbeitsgruppe "Integration von Flüchtlingen"

 

Führerschein

 

Ein Führerschein aus Nicht-EU Staaten darf nur für eine Dauer von sechs Monate ab dem Ersteinreisedatum in Deutschland genutzt werden. Dazu müssen die Dokumente übersetzt und bei der Führerscheinstelle in einen vorläufigen Führerschein umgetauscht werden. Die Übersetzung übernimmt z.B. der ADAC.

Nach sechs Monaten muss ein deutscher Führerschein erworben werden. In der Regel müssen Geflüchtete dann eine theoretische und praktische Prüfung absolvieren. Länderabhängige Ausnahmen führt der ADAC in seiner Staatenliste auf. Fahrstunden sind nicht vorgeschrieben. Die theoretische Prüfung kann unter anderem in Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch, Türkisch und ab 1. Oktober 2016 auf Arabisch absolviert werden.

 

https://www.fuehrerschein-bestehen.de/fuehrerscheintest/anmeldung.aspx?lang=ar

 

Führerschein für LKW- und Busfahrer - Ausbildung in Rostock im Verkehrs- und Berufsbildenden Zentrum

Video https://www.facebook.com/migramv/videos/1521504821299595/?hc_ref=ART1-YdB1FVspfyCXEMSWn6ZG2QAF4_fN_qgO0DOt7aXiToDbrT3A5haCGJEUTzz4us

VBZ

 

Demokratische Bildung für Geflüchtete mit Dr. Chadi Bahouth


    Aktuelles auf  Facebook logo

IFDM

csm IFDM Karte neue Landkreise